Software! Installation und Einrichtung

Installation Betriebssysteme (Windows/Linux)

damit ein Computer nutzbar ist benötigt dieser Software. Die Basissoftware, welche die Schnittstelle zwischen Computerhardware und Anwender darstellt, nennt sich Betriebssystem. Es gibt viele unterschiedliche Betriebssysteme. Das wohl bekannteste Betriebssystem ist Windows von dem Hersteller Microsoft. Die derzeit aktuellste Version ist „Windows11“. Dieses Betriebssystem ist kostenpflichtig und man muss eine gültige Nutzungslizenz erwerben.
Dem gegenüber stehen unentgeltlich nutzbare Betriebssysteme wie zum Beispiel Linux, die auf Basis einer Opensource-Lizenz erstellt und vertrieben werden. Dies gibt es in verschiedenen Ausführungen, sogenannte Distributionen. Im europäischen Bereich sind die Distributionen Ubuntu und SuSE sehr bekannt.
Wir beraten Sie gerne welches Betriebssystem für Sie geeignet ist und installieren es auch auf Ihrem PC.

Installation von Anwendungssoftware

Allein ein Betriebssystem auf dem Computer zu haben reicht nicht um das Gerät optimal nutzen zu können. Es fehlt eine anwendungsspezifische Software, genannt Anwendungssoftware. Das kann eine Textverarbeitung wie Microsoft Word sein um Briefe zu schreiben, eine Software wie Adobe Photoshop oder Gimp um Bilder zu bearbeiten oder eine Anwendungssoftware wie Lexware für die Buchhaltung. Egal für welchen Anwendungszweck man eine spezialisierte Software benötigt, man muss diese beschaffen und installieren. Auch hier gibt wieder Software, für welche man eine Nutzungslizenz kaufen muss und welche die unentgeltlich nutzbar ist. Es gibt viele Anwendungsbereiche und viele Softwarepakete für jeden dieser Anwendungsbereiche. Wir helfen Ihnen gerne bei dieser Vielzahl an Angeboten den Durchblick zu erhalten.

Einrichten eines Schutzes vor Schadsoftware (Computerviren)

Immer wieder liest man in Schlagzeilen von „geknackten“ Computerkonten oder Datendiebstal. Oftmals ist da eine Schadsoftware die Ursache, welche sich unbemerkt im Hintergrund und meist ohne das Wissen des Anwenders auf dem Computer eingenistet hat. Hier ist dann von Computerviren oder Trojanern die Rede. Einen 100% Schutz davor gibt es leider nicht. Doch man kann mit geeigneten Massnahmen versuchen, das Risiko eines Befalls des eigenen Rechners zu minimieren. Eine dieser Möglichkeiten ist die Installation eines Virenscanners. Ein Virenscanner ist eine Anwendungssoftware, welche im Hintergrund den Rechner überwacht und versucht verdächtige/schädliche Aktivitäten zu verhindern. Ein solcher Wächter gibt es zum Beispiel von den Herstellern McAfee, AVG, Norton, GData. Doch auch das Betriebssystem Windows hat in den aktuellen Versionen von Haus aus schon einen guten Virenscanner mit an Bord.

Kommentar verfassen